ESD Konzept

Über 3.000 m2 ESD-geschützter Bereich

Elektrostatische Entladungen (kurz ESD = Electro Static Discharge) sind eine tückische Gefahren- und Fehlerquelle bei der Fertigung von Industrieelektronik. ESD-Arbeitsplätze und ESD-geschützte Bereiche in der Fertigung leiten bestehende elektrostatische Ladungen kontrolliert gegen Erde ab und verhindern die meist durch Reibungselektrizität entstehenden Aufladungen.

Durchgängiges Kontrollsystem

Beim Zutritt zum Produktionsbereich wird jede/r Mitarbeiter/in oder Gast vor dem Betreten des ESD-geschützten Bereichs durch eine Zutrittskontrolle auf die vorgeschriebenen ESD-Maßnahmen überprüft. Elektrisch leitfähige Arbeitsoberflächen, Antistatikbänder, entsprechende Möbel, Bekleidung, Schuhe, Bodenbeläge, ionisierte Umgebungsluft und Erdung aller Komponenten vermeiden ESD in der kompletten Produktionsumgebung.

Optimale Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur

Auch Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur sind speziell auf die ESD-Umgebung abgestimmt. Dafür sorgt ein aufwendiges Klimasystem im gesamten ESD-geschützten Bereich. Die Raumbedingungen werden täglich gemessen und die Werte dokumentiert.